crossgolf

Crossgolf spielen: Schläger ein paar Bälle und los geht´s

crossgolf set
Schläger & Bälle gibt es auch schon in Sets zu kaufen.

Crossgolf (auch X-Golf) bzw. Urbangolf ist eine Variante des klassischen Golf. Gespielt wird jedoch nicht auf Golfplätzen, sondern an allen Orten, die ein Spiel zulassen, wie zum Beispiel in urbaner Umgebung, Grünflächen, industriellen Brachflächen oder verlassenen Tagebaugruben. Das Ziel wird von den Spielern selbst gewählt, auf Etikette komplett verzichtet.

Crossgolf Schläger: Was wird benötigt

Für den Einstieg in den Crossgolf-Sport wird nicht viel Material benötigt. Schläger und Bälle und los geht es. Doch was für ein Schläger nimmt man am besten? Driver, Holz oder Eisen? Und wenn, welche Variante? Die Frage lässt sich am besten mit Hinblick auf das erwartete Terrain beantworten auf dem man zu Spielen gedenkt. Ich selbst setze ein 7er Eisen ein. Üblicherweise besitzen diese Schläger eine Neigung von 34 bis 36 Grad. Bei guter Witterung (und etwas Geschick) lässt sich der Golfball auch schon mal über 100m weit gespielt werden.
Für den Start hat man mit diesem universellen Schläger schon alles was man benötigt. Wer seine Ausrüstung darüber hinaus erweitern möchte, greift für die längeren Distanz Abschläge Schläger mit einer niedrigeren Zahl (z.B. 2er oder 1er Eisen). Die Neigung wird bei diesen Golfschlägern immer Steiler. Statt einem Eisen dieser Klasse kann dann auch nach etwas Übung auf ein Holz einen sogenannten Driver gesetzt werden. Abschläge mit dem Driver werden üblicherweise von einem Tee (ein kleines Holzstäbchen mit flacher Oberseite auf welcher der Golfball liegt) abgeschlagen.

Crossgolf Bälle: Alte Golfbälle reichen völlig

grossgolf bälle
Für unter 30 EUR bekommt man schon 100 gebrauchte Golfbälle

Bei den Golfbällen die für das Crossgolfen verwendet werden muss nicht groß investiert werden. Zum Start meiner ersten Spiele habe ich mich mit einem ganzen Sack gebrauchter Bälle über Ebay eingedeckt. Bis zum heutigen Tag habe ich noch nicht alle „zerspielt“ oder verloren (was häufiger vorkommen kann *g*). Als recht nützlich haben sich z.B. farbige Golfbälle erweisen. Gelbe oder andersfarbige Golfbälle sieht man häufig deutlich besser als leicht dreckige ehemal weiße Bälle. Um beim Spielen mit mehreren Spielen die Crossgolf Bälle nicht zu vertauschen, kann man sie einfach mit einem Edding kennzeichnen.

Crossgolf als feine Freizeitbeschäftigung

Crossgolf ist einfach aufgrund seines anspruchslosen Charakters ein toller Freizeitsport. Die „Ausrüstung“ nimmt nicht viel Platz in Anspruch und kann so ideal mit in dem Urlaub genommen werden. Vor Ort ist lediglich ein am besten menschenleeres Areal nötig und schon kann es losgehen. Man bewegt sich in der frischen Luft und kann z.B. zum Üben oder zu zweit/in der kleinen Gruppe die Gegend erkunden. Die Auge-Hand-Koordination wird enorm geschult und es macht einfach Spaß die raschen Fortschritte was die Zielgenauigkeit betrifft zu verzeichnen.

Hast du schon einmal Crossgolfen probiert? Wenn ja, wie sieht deine Ausrüstung aus und wo gehst du so zum Spielen hin?

Über den Autor

Arne

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz